Hannes Jaenickes Gästebuch

BerlinHannes Jaenicke ist immer unterwegs, selten länger an einem Ort – es sei dem zum Dreh – und immer in Aktion. Wer ihm eine Nachricht hinterlassen will, ist herzlich eingeladen, das hier in seinem Gästebuch zu tun. Hannes wird ab und an Zeit finden, die Seite zu besuchen und darin zu lesen, wir bitten aber um Verständnis, dass hier keine direkten Antworten von Hannes Jaenicke zu finden sein werden.

Anfragen die eine Beantwortung erfordern, sollten immer über seine Agentin (siehe Kontakt) gehen.

Herzliche Grüße
Eure Online-Redaktion

396 Einträge im Gästebuch

  1. Lieber Hannes Jaenicke,

    ich bin eine Gern- und Vielleserin, aber selten hat mich ein Buch so in den Bann gezogen wie „Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche“, dass ich heute (14.12.2017) sämtliche Alltagspflichten um mich herum vergessen und nicht eher meinen Lesefrieden gefunden habe, bis ich auf Seite 189 angekommen war! Vielen, vielen Dank für die Offenheit Ihres Denkes und Handelns. Sie haben mich an anzähligen Stellen im Buch an meinen Sohn Christian (39 Jahre) erinnert, für den es trotz aller Widrigkeiten und der sich jeden Tag neuen Herausforderungen gestellt sieht, (s)eine Mission, sich für die Nachhaltigkeit unserer Erde einzusetzen. (Leider ist es im Moment noch ein tägliches „Abstrampeln“ in seiner inzwischen 2-jährigen Selbständigkeit! Obwohl er am Existenzminimum lebt, gibt es kein Umdenken für ihn bzw. auch keinen Plan B (der ihm in der Industrie ganz sicher einen gutbezahlen „Job“ sichern würde!) Wie kann ich ihm bloß mit meinen großem Mutterherz und k(l)einem Einfluss helfen?? Nur ganz fest an ihn und seine Mission zu glauben, hat bisher leider noch keinen Berg versetzt……… Am liebsten würde ich ihn mit Herrn Martin Stuchtey mit seiner Unternehmensberatung der anderen Art in Verbindung bringen…………..aber da greife ich sicher „nach den Sternen“!!
    Lieber Herr Jaennicke, auch wenn Sie sicherlich tagtäglich viele Leserbriefe bekommen und wahrscheinlich gar nicht alle persönlich lesen können, so war es für mich trotzdem ein ganz großes Bedürfnis, Ihnen sofort nach dem Weglegen des Buches zu schreiben. Nochmals ein großes Dankeschön für dieses wunderbare Buch!
    Ihnen und Ihrer Familie ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest
    ihre
    Rosemarie Dinter

  2. Noch vor 20 Jahren fand ich Ihr schauspielerisches Können eher mäßig.
    Seitdem haben Sie sich positiv entwickelt. Respekt!

  3. Hallo Hannes, zuerst mal muss ich mich entschuldigen. Warum?? Nun, ich hatte Dich bisher als Schönling, als selbstverliebt, als etwas arrogant, oder als jemand, der sich gern reden hört eingeschätzt. Es tut mir sehr leid!! Denn bei Deiner gestrigen Lesung in Hannover, wurde ich eines Besseren belehrt. Du bist äußerst engagiert, vertrittst Deine Meinung und nutzt Deine Popularität dazu, Tierschutz, Umweltschutz etc. in der Öffentlichkeit zu platzieren. Ich war tief beeindruckt, von dem, was ich in der ersten Stunde aus Deinem Buch hören durfte. Ich teile eigentlich alle Deiner Ansichten, und ich versetehe genauso wenig wie Du, warum ‚alle‘ mit einem SUV durch die Gegend juckeln. Wahrscheinlich ist das der beste Weg, die eigene Brut in unserem achso gefährlichen Land sicher zum Kindergarten oder zur Grundschule zu bringen. Denn schließlich gibt’s hier Wöllfe, Luxe und ab und an sogar Problembären. Außerdem sind wahrscheinlich die Straßen schlecht. Aber lassen wir das. Danke für eine Lehrstunde in Bezug auf Artenschutz und Engagement. Auch die Beantwortung von Fragen im zweiten Teil der Veranstaltung war für mich sehr interessant. Ich hoffe, dass wir mit derartigen Aktionen, langsam die Wende schaffen. Ich hoffe, dass wir es lernen, nicht mehr den Werbelügen von Großkonzernen zu erliegen oder den inhaltslosen Parolen der Populisten zu folgen…

    • Hallo Achim,

      mir ging es komischerweise ähnlich, wie Dir. Ich konnte mich auch in fast allem wiederfinden, was Du, Hannes, vorgelesen hast, was Du sagtest. Auch die Sache mit den Heldinnen/Helden war schön anzuhören. Ich denke, wir kennen alle irgendwelche Angehörigen dieser Spezies. Die Menschen selbst, wollen das ihrerseits allerdings überhaupt nicht hören. Dafür gibt es allerdings erheblich mehr Nörgler und Bedenkenträger, die gar nicht merken, wie gut es uns hier in Deutschland eigentlich geht – das wurde an diesem Abend ja auch mehrfach angedeutet.

      Hannes, vielen Dank für einen bemerkenswerten Abend ;-))

  4. Hallo Herr Jaenicke ich habe schon im Netz nachgeschuat wegen Orang Utan Hilfe, aber nichts konkretes gefunden. Ich möchte gerne einen größeren Betrag der Orang Utan Hilfe vererben u. bitte daher um nähere Auskünfte, damit ich auch juristisch nichts falsch mache. Mit einem T.-Vollstrecker habe ich mich bereits auseinandergesetzt.

  5. In der Advent Zeit öffnen sich die Herzen und Gedanken der Leute
    Darum möchte ich die Gelegenheit nützen und in dieses liebe
    Gästebuch schreiben.
    Ehrenamtliche Mitarbeiter in der Gesellschaft
    oder für die Umwelt usw.
    Sind für mich wie Sterne.
    Man kann sie nicht immer sehen
    aber sie sind immer da.
    Für mich ist der Advent ein Leuchten
    und diese Sterne leuchten besonders
    DANKE für die unzählbaren Sterne
    DANKE für das Einschreiben in dieses Gästebuch

  6. Lieber Hannes Jaenicke.Erstmal lieben Gruß aus dem Sauerland.Ich bin ein grosser Fan von Ihnen und
    Ihrer Arbeit.Egal ob Schauspieler,Autor oder Jemand,der was für Unsere Umwelt tut und auch die Eier
    hat,was zu tun und nicht nur zu reden.Denn Leute,die viel reden und nichts tun ,haben wir genug.Sei es ,
    Politiker u.a.und Arschkriecher gibt’s auch genug in Deutschland.Ich mache etwas Tierschutzverein und sage auch immer,was ich denke.Leider macht man sich da nich nur Freunde mit,aber was hat Tamme Hanken immer gesagt,da scheißt der Hund drauf.
    Wollte Ihnen nur Alles Gute wünschen,machen Sie so weiter und bleiben Sie bitte,so wie sie sind !!!
    LG Susanne Wagner

  7. Hallo Hannes, nochmals Gratulation zur Auszeichnung „Green Brand Germany Persönlichkeit des Jahres“. Mehr als verdient und vielen Dank für den sympathischen Smalltalk. Beim nächsten Stopp in Köln gerne melden, das erste Kölsch geht auf mich ! 😉 Weiterhin viel Erfolg. Viele Grüße Achim

Schreibe einen Beitrag

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit '*' markiert.

Die Redaktion behält sich vor Beiträge zu kürzen oder zu löschen. In Ausnahmefällen werden wir redigierend eingreifen, um einen Kommentar nicht löschen zu müssen. Diese Hilfe machen wir im Kommentar jedesmal kenntlich. Enthält ein Kommentar einen Link wird dieser nicht sofort freigeschaltet, sondern erst nach Prüfung online gestellt. Werbung in Form von Links ist nicht erwünscht.